Zinkmangel beheben

Zinkmangel – was tun?

Rund 30 Prozent der Männer und 20 Prozent der Frauen in Deutschland decken ihren Zink-Tagesbedarf nicht. Bei Männern im Alter von 65-80 Jahren sind es sogar über 40 Prozent, die zu wenig Zink am Tag aufnehmen. Ein Zinkmangel kann sich mit unterschiedlichsten Symptomen äußern. Dazu zählen neben schwachen Abwehrkräften zum Beispiel auch Probleme mit Haut, Haaren oder Nägeln. Doch wie lässt sich ein Zinkmangel beheben? Erfahren Sie hier, was Sie dazu wissen sollten.

Zink in der Nahrung

Zink in der Nahrung

Zink ist eines der wichtigsten Spurenelemente in unserem Körper. Für eine gute Versorgung spielt die Ernährung eine wesentliche Rolle. Doch in welchen Lebensmitteln ist Zink enthalten? Und was sollten Vegetarier und Veganer beachten?

Mehr erfahren
Zinkmangel beheben und vorbeugen

Zinkmangel beheben und vorbeugen

Was tun bei Zinkmangel? Zunächst einmal sollten Sie Ihre Ernährung unter die Lupe nehmen. Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Zinkversorgung verbessern können und erfahren Sie, wie Sie neuen Problemen wirksam vorbeugen.

Mehr erfahren
Zink-Präparate aus der Apotheke

Zink-Präparate aus der Apotheke

Reicht die Aufnahme über die Nahrung nicht aus, um den täglichen Zinkbedarf zu decken, kann eine gezielte Zufuhr des Spurenelements sinnvoll sein. Rezeptfreie Zink-Präparate aus der Apotheke können dann gute Dienste leisten.

Mehr erfahren
Produktempfehlung

Zinkorot® 25 Unterstützt das Immunsystem bei Zinkmangel

Zinkorot<sup>&reg;</sup> 25

Zinkorot® 25 kann Zinkmangel effektiv ausgleichen und verfügt über wichtige Eigenschaften, um im Körper besonders „gut anzukommen“:

  • Hochdosiert: 25 mg Zink pro Tablette
  • Spezielle Verbindung aus Zink und Orotsäure
  • Gut verfügbar für den Körper: Dank des organischen Zinks
  • 1 Tablette am Tag
  • Laktose- und glutenfrei
  • Vegan

Rezeptfrei in Ihrer Apotheke erhältlich.

Mehr Informationen